Aktuelles

S10 Schild






Erste 4 Nachrichten hier.


Wir danken für Ihre Meldung bis 6. Oktober!
Neuregelung: Bei Bedarf wähle Tel: 141
Teile von der VS-Sanierung.
- für die Sonn- und Feiertage

Dokumente digital signieren


Kataster Webseite



Mitfahrnetzwerk

Willkommen

Willkommen auf der Homepage der Marktgemeinde Rainbach im Mühlkreis






Liebe Bürgerinnen und Bürger der Marktgemeinde Rainbach i.M.!

Schwester Sebalda (Franziska Schopf)  ist am 1. August 2014 im Mutterhaus in Vöcklabruck verstorben. Sie hat 28 Jahre in unserem Altenheim St. Elisabeth in Rainbach i.M. gewirkt.
Im August 1986 übernahm sie die Aufgabe der Konventoberin und die Verantwortung für das Altenheim St. Elisabeth in Rainbach. In den Jahren 1998 bis 2004 hatte sie die Leitung des Altenheimes über. Ihr Weitblick, Organisationstalent und die Fähigkeit, rasch richtige Entscheidungen zu treffen, zeichneten sie besonders aus und ließen sie zu einer verlässlichen  Stütze im Schwesternkonvent und Altenheim werden. Der Neubau des Altenheimes lag ihr besonders am Herzen und sie investierte sehr viel Kraft und Energie in dieses Projekt. Auch in der Zeit ihres „Ruhestandes“ lag Schwester Sebalda die Aufgabe als ehrenamtliche Seelsorgerin für die HeimbewohnerInnen besonders am Herzen. Schwester Sebalda leistete sehr viel für betagte und hilfsbedürftige Menschen sowie das Altenheim St. Elisabeth, wofür wir unseren besonderen Dank aussprechen möchten.

Schwester Sebalda (Franziska Schopf)

An dieser Stelle soll an die Geschichte des Altenheimes in Rainbach  erinnert werden: Im Jahr 1991 wurde das alte Heim (damals wurde es „Kloster“ genannt und befand sich am jetzigen Standort des Kaufhauses Greul) von der Sozialabteilung des Landes Oberösterreich auf Standards überprüft. 

Weiter lesen . ..

Durch einen negativen und völlig ungerechtfertigten Zeitungsartikel stand die endgültige Schließung des Altenheimes im Raum. Durch gemeinsame Anstrengungen der Gemeinde mit Bgm. Konsulent Franz Schimpl, der Pfarre mit Pfarrer Konsistorialrat Anton Stellnberger und der gesamten Gemeindebevölkerung konnte eine Schließung verhindert werden. Eine Unterschriftenliste, die von vielen RainbacherInnen unterfertigt wurde, beeindruckte die Leitung der Franziskanerinnen von Vöcklabruck.  1993 wurde mit dem Bau des heutigen Altenheimes begonnen.

Die Rainbacher Goldhauben- und Kopftuchgruppe feiert im heurigen Jahr ihr 40-jähriges Bestehen
Mit einer Bezirksmaiandacht in der Pfarrkirche Rainbach, zu der viele Gäste aus allen Gemeinden unseres Bezirkes kamen, wurde der Anlass würdig gefeiert. Besonders beeindruckt waren die Besucherinnen und Besucher von der musikalischen Umrahmung mit alten und neuen Marienliedern durch die Ganhör-Schwestern  und dem Reigentanz der Tanzgruppe Rainbach, die sich in der neuen „Rainbacher Tracht“ präsentierte. Anschließend ließ man den Nachmittag im Pfarrheim bei Speis und Trank gemütlich ausklingen. Wir gratulieren der Goldhauben- und Kopftuchgruppe zum 40-jährigen Bestehen und danken für die vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten und das große soziale Engagement.


Bürgermeister Stockinger Friedrich


Weitere News in der Gemeindezeitung



Nächste Seite: Schaukasten