Aktuelles

S10 Schild






Erste 4 Nachrichten hier.

für Angehörige von Menschen mit Demenz
"Pirau Loipe lang"
zur Unterstützung in dieser schwierigen Alltagssituation

Dokumente digital signieren


Kataster Webseite





Willkommen

Willkommen auf der Homepage der Marktgemeinde Rainbach im Mühlkreis






Liebe Bürgerinnen und Bürger der Marktgemeinde Rainbach i. M.!



EDIKT

Kundmachung der verfahrenseinleitenden Anträge im Großverfahren betreffend das Bundesstraßenvorhaben S 10 Mühlviertler Schnellstraße, Abschnitt Freistadt Nord bis Rainbach Nord, im Bereich der Gemeinden Freistadt und Rainbach im Mühlkreis und der öffentlichen Auflage der Projektunterlagen.
Ort und Zeit der Einsichtnahme: In die Anträge sowie Unterlagen kann von 13.12.2019 bis einschließlich 31.01.2020 während der Amtsstunden am Marktgemeindeamt Rainbach i.M. Einsicht genommen werden.
Stellungnahmen und Einwendungen:
Gemäß § 24 Abs.8 iVm § 9 Abs. 5 UVP-G 2000 kann Jedermann innerhalb der Auflagefrist zum Vorhaben und zur Umweltverträglichkeitserklärung eine schriftliche Stellungnahme an das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (UVP-Behörde), Abteilung IV/IVVS4, Radetzkystraße 1, 1030 Wien abgeben.


Geh- und Radweg nach Vierzehn

Gerade noch "vor dem letzten Abdruck" konnte der Asphalt aufgebracht und die Nebenarbeiten abgeschlossen werden. Für die Lukrierung der Fördermittel in Höhe von € 200.000,-- wurde ein sehr kurzer Zeitraum festgelegt: das Projekt muss bis zum Jahresende abgerechnet sein. Die Arbeiter der Firma Porr haben ganze Arbeit geleistet.
Ein herzlichen Dank spreche ich den Grundbesitzern, der Straßenmeisterei, Firma Porr und Planungsbüro KUP (Karl und Peherstorfer) für die Baubegleitung aus.


Baulandentwicklung und Betriebsansiedelung

Eine Reihe an Bauwerbern wartet auf Baugründe in unserem Gemeindegebiet. Ich bemühe mich sehr, neue Baugründe "baureif" zu machen. Dazu möchte ich folgendes aufzeigen: Zuerst sind zähe Verhandlungen erforderlich, um den Grund zu einem vernünftigen Preis zu erhalten. Die nächste Herausforderung stellt die Umwidmung in Bauland dar, da das Land OÖ ein gewichtiges Wort mitspricht.
Als nächstes gilt es, das Oberflächenwasser mit einer Wasserrechtsbewilligung geordnet abzuleiten sowie den Anschluss an den Kanal, die Wasserleitung, das Straßennetz u.s.w. herzustellen, das häufig mit großen Hürden verbunden ist.
Natürlich taucht auch das Thema Flächenverbrauch auf. Ich verstehe die Diskussionen um den Flächenverbrauch, aber betrachten wir dabei doch beide Seiten: Wenn keine Baulandentwicklung möglich ist, bedeutet dies den Verlust der nächsten Generation in der Gemeinde.
Genauso sehe ich das Thema Betriebsansiedelung: Wenn Arbeitsstellen vor Ort gegeben sind und nicht täglich nach Linz ausgependelt werden muss, bleibt die Jugend in der Gemeinde, die wir dringend brauchen.

 




Weiterlesen



Ortsplatzgestaltung nimmt Form an - 1. Grundkonzept von DI Mandl und DI Hartl

In der letzten Arbeitsgruppensitzung am 2. Juli 2019 wurde bereits über Nutzungsmöglichkeiten des neuen Amtshauses diskutiert.
Raiffeisenbank und Musikverein  Rainbach i.M. haben großes Interesse gezeigt, ihre neue Bankfiliale bzw. das neue Musikheim im Gebäude unterzubringen.
Ein weiterer Diskussionspunkt war die Situierung der Praxis des Gemeindearztes. Hier wurde ein Neubau auf dem Areal des Traxlergrundes, auf Höhe des Stadels vom Pfarrhof, vorgeschlagen.
Das Gremium des Arbeitskreises hat sich auch über die Parkplatzsituation im Ortszentrum und das zukünftige Verkehrskonzept für diesen Bereich Gedanken gemacht. Dazu wurde vom Verkehrsplanungsbüro "komobile"  bereits einen Vorschlag präsentiert.

Wie sehen die nächsten Schritte aus?
Noch im heurigen Herbst wird das Architektenteam DI Mandl und DI Hartl zu einem Vorstellungstag einladen, wo die Bürger und Bürgerinnen der Marktgemeinde Rainbach i.M. ihre Ideen und Wünsche vorbringen und vor Ort mit den Architekten sprechen können.
Näheres dazu können Sie noch rechtzeitig in einer der nächsten Gemeindezeitungen nachlesen.
 


Waldbrandschutzverordnung
klicke hier


Der Breitbandausbau in Summerau geht zügig voran
Es freut mich, dass der Großteil der Haushalte in Summerau erkannt hat, dass  ein Breitbandanschluss zu einer wichtigen Infrastrukturversorgung eines Haushaltes in  der Zukunft zählt. Derzeit wird der Gehsteig im Unterort wieder hergestellt.
Ich möchte mich besonders bei den Summerauer/Innen für die unkomplizierte Abwicklung der Grundverhandlungen und Bauarbeiten bedanken.


Wie ist der Stand der Dinge bei der S10?
Derzeit läuft die Umweltverträglichkeitsprüfung beim Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, welche das heurige Jahr noch in Anspruch nehmen wird. Nach Abschluss dieses Verfahrens hat uns die ASFINAG einen Ausstellungstag mit Planauflage zugesagt, an dem Bedenken, Beschwerden usw. vorgebracht werden können.
Wir haben uns  beim Bundesministerium über den Stand der Dinge hinsichtlich UVP erkundigt und Akteneinsicht genommen:
Der Projektzeitraum mit Baubeginn 2021 ist realistisch. Bei der Vorsprache haben wir wiederum den lückenlosen Anschluss bis zur Staatsgrenze eingefordert.


Ausfinanzierung Schulbau
In der letzten GR-Sitzung wurde der Finanzierungsplan zur Ausfinanzierung des Schulbaus beschlossen. Es ist uns gelungen, beim Land OÖ eine überaus positive Ausfinanzierung zu erreichen. Dafür möchten wir uns bei den zuständigen Stellen des Landes OÖ ganz herzlich bedanken.
Der Schulstandort Rainbach i.M. ist für die Zukunft bestens gerüstet. Die beiden Schulen genießen einen sehr guten Ruf. Ein herzliches Dankeschön dafür an die Lehrkräfte.



Nächste Seite: Schaukasten